Gedächtnistipps und Merkstrategien

Gedächtnistipp 3: Rechtzeitig wiederholen mit System

Stoff besser einprägen und länger behalten durch ein altbewährtes System...

Die Lernkartei nach Leitner ist ein System, das Schülern helfen soll, regelmässig und rechtzeitig zu repetieren. Es kann benutzt werden, um beispielsweise:

  • Die Plus- und Minusrechnungen im Zehnerraum
  • Das kleine Einmaleins und Einsdurcheins
  • Die richtige Schreibweise schwieriger Wörter und
  • Wörter einer Fremdsprache

auswendig zu lernen. Viele Schüler lernen heute dieses System in der Schule kennen. Einige profitieren davon, andere mögen es nicht und wieder andere benutzen es falsch und sind deswegen kaum erfolgreich damit.

Bei welchen es nicht funktioniert, sieht man meist auf den ersten Blick: Ihre Zettelkästen sind völlig verstopft! Hunderte von Lernkarten befinden sich darin. Damit geht aber der Vorteil eines Zettelkastens verloren.

Der Zettelkasten soll uns helfen, Vokabeln regelmässig zu wiederholen. Je mehr Lernkarten sich jedoch darin befinden, desto länger wird es dauern, bis eine Repetition stattfindet – es wird in der Zwischenzeit viel vergessen und das System wird als frustrierend erlebt.

Der Lernkasten besteht aus 5 Fächern, wie wir auf dem folgenden Bild sehen:


Wdh mit_System

Und so wird der Kasten benutzt:

Falls Ihr Kind bereits einen Kasten hat und sich viele Karten darin befinden, dann nehmen Sie zunächst alle Karten heraus. Wenn Sie den Zettelkasten sinnvoll benutzen möchten, empfehlen wir Ihnen, immer nur sehr wenige neue Karten hinzuzunehmen, ihn dafür aber täglich zu verwenden. Beispielsweise auf die folgende Art und Weise:

  • Lernen Sie mit Ihrem Kind 3 Wörter und legen Sie diese, wenn es sie beherrscht, ins erste Fach.
  • Repetieren Sie diese am nächsten Tag und lassen Sie diejenigen, die es kann, ins zweite Fach wandern, die anderen bleiben im ersten. Nehmen wir an, es kann sich an zwei Wörter erinnern: Diese wandern nun ins zweite Fach. Das nicht gekonnte Wort bleibt im ersten.
  • Nehmen Sie nun nur so viele Wörter hinzu, dass Ihr Kind mitsamt dem Wort im ersten Fach drei Wörter lernen muss (also zwei neue und ein nicht gekonntes), lernen Sie diese und legen Sie sie ins erste Fach.
  • Am dritten Tag repetieren Sie zunächst die Wörter im zweiten, dann die im ersten Fach. Gekonnte wandern ein Fach nach hinten, die anderen kommen ins erste Fach. Nehmen Sie nun wieder soviele neue Wörter, dass Sie insgesamt wieder drei Wörter in der haben und legen Sie diese ins erste Fach, wenn Ihr Kind sie ausreichend gelernt hat.
  • Am nächsten Tag werden wieder zunächst alle Wörter vom dritten bis zum ersten Fach repetiert, bevor die neuen Wörter gelernt werden.
  • Die Wörter im fünften Fach müssen Sie nicht mehr täglich repetieren. Warten Sie beispielsweise zwei Wochen, repetieren Sie sie dann nochmals – wenn Sie Ihr Kind nicht mehr kann, wandern sie leider wieder ins erste Fach. Die gekonnten aber können Sie herausnehmen, mit einem Gummiband umringen und in die Schublade stecken. Machen Sie ab und zu den Test, ob Ihr Kind sie noch kann und repetieren Sie sie wieder, wenn einige in Vergessenheit geraten sind.

Der Ablauf ist immer der gleiche: Zuerst repetieren, dann neue Wörter hinzunehmen. Das System mit wenigen Wörtern täglich zu benutzen ist äusserst wichtig, denn:

Je länger Sie bis zur Wiederholung warten, desto mehr vergessen Ihr Kind in der Zwischenzeit und desto länger braucht es, um eine bestimmte Menge Wörter sicher zu beherrschen.

Der Zettelkasten ist einfach zu verwenden. Die meisten Kinder haben das Vorgehen nach ein bis zwei Wochen verstanden und können es danach selbständig benutzen. Achten Sie aber immer darauf, dass:

- Sich nicht zu viele Karten im Zettelkasten befinden (bei Pirmarschulkindern maximal 30!)

- Ihr Kind die Reihenfolge "zuerst repetieren, dann neue Karten hinzunehmen" einhält

- Die Karten gut lesbar sind (falls Ihr Kind noch eine unsichere Handschrift hat, ist es besser, wenn Sie als Eltern die Karten schreiben - nur bei einer sauberen Schrift lassen sich die Inhalte gut einprägen)

Nach dem gleichen Prinzip funktioniert auch die Lern-App Quizlet

Unsere Bücher für einen erfolgreichen Schulstart

(mit einen Klick auf das Cover erfahren Sie mehr über das jeweilige Buch)

     

Autorenteam

Fabian Grolimund und Stefanie Rietzler führen gemeinsam die Akademie für Lerncoaching in Zürich und sind Autoren der folgenden Bücher:

 

 

Akademie für Lerncoaching
Albulastrasse 57
8048 Zürich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!