ADS / ADHS

AD(H)S: Ein kleiner Kniff für mehr Konzentration

Wie gut Kinder mit ADS / ADHS ihre Aufmerksamkeit lenken können hängt auch davon ab, worauf ihre Eltern und Lehrpersonen den Fokus legen.

Hör endlich zu!

Kindern mit Aufmerksamkeitsproblemen hören fast täglich die folgenden Botschaften:

  • "Du bist immer in den Wolken!"
  • "Nie hörst du zu!"
  • "Du träumst schon wieder..."
  • "Hallo! Ist da jemand?"
Diese Botschaften können - gemeinsam mit der Diagnose - in das Selbstkonzept des Kindes einfliessen. Bald sagt sich das Kind selbst:
 
  • "Ich kann mich nicht konzentrieren"
  • "Ich habe halt ADHS..."
ADHS Konzentrationstipp
 
Es wäre für Kinder mit der Diagnose ADHS nützlicher, wenn wir als Eltern und Lehrpersonen unseren Fokus neu ausrichten und nach Momenten Ausschau halten, in denen das Kind zuhört oder konzentriert arbeitet. In diesen Momenten könnten wir dem Kind eine kurze Rückmeldung geben:
 

-"Du hörst gut zu"

-"Hey, du wirkst gerade sehr konzentriert"

-"Du hast in dieser Lektion gut aufgepasst"

Das mag im ersten Moment etwas sonderbar klingen, hat aber positive Auswirkungen auf mehreren Ebenen:
 
Kommunikation positiver Erwartungen: Die trauen mir das zu!
Sie teilen dem Kind auf diese Weise indirekt mit: "Ich erwarte von dir, dass du zuhörst und dich konzentrierst und glaube auch, dass du das immer wieder schaffen kannst!"
 
Förderung der Selbstwirksamkeit: Ich kann das!
Ein Kind, das in einer Woche sieben oder zehn Mal gehört hat "Du bist gerade sehr konzentriert!", baut die Überzeugung auf, dass es diesen Zustand aktiv herstellen kann. 
 
Aufbau einer positiven Beziehung: Für die will ich das tun!
ADHS-betroffene Kinder erfahren viel Kritik und Abwertung. Wenn wir ihre Anstrengungen sehen und sie bei guten Momenten "erwischen", wirkt dies motivierend und beziehungsfördernd. Für solche Lehrpersonen und Eltern will sich das Kind anstrengen - und da Konzentration und Motivation eng verknüpft sind, wird es sich immer wieder von neuem bemühen, sich auf die Arbeit einzulassen.
 
Aufbau von Selbststeuerungskompetenzen: So fühlt sich Konzentration an!
Wenn wir ein Kind mehrfach darauf hinweisen, dass es in einem bestimmten Moment konzentriert ist, beginnt es sich verstärkt auf diesen Zustand zu achten. Es nimmt die Körperspannung wahr, die Gefühle und Gedanken, die diesen Zustand begleiten. Je besser es diesen Zustand kennt, desto rascher merkt es, wenn die Konzentration nachlässt - und kann in diesem Fall bewusst gegensteuern (Mehr dazu finden Sie im Artikel "Kinder mit ADHS konzentrieren sich anders"). 
 
Möchten Sie mehr erfahren? Auf Pinterest finden Sie einen Überblick über alle unsere Artikel zum Thema ADHS:

In unserem Elternratger "Erfolgreich lernen mit ADHS" lernen Sie weitere Möglichkeiten kennen, um Träumerchen und Wirbelwinde beim Lernen, bei den Hausaufgaben und in der Schule wirksam zu unterstützen. Sie erfahren, wie Sie die Konzentration Ihres Kindes fördern, sein Selbstvertrauen stärken, Konflikte rund um die Hausaufgaben reduzieren und ihrem Kind zeigen, wie es seine Stärken für das Lernen nutzen kann:

Unsere Seminare zum Thema ADHS

Für Eltern

Für Fachpersonen

Akademie für Lerncoaching
Albulastrasse 57
8048 Zürich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!