Die Schule ist zu: Wie begleite ich mein Kind beim Lernen zu Hause?

11 haseIm deutschsprachigen Raum sind aufgrund der Covid-19-Pandemie die Schulen bis auf Weiteres geschlossen. Wir alle stehen nun mehr denn je vor der Herausforderung, unsere Kinder beim Lernen zu Hause zu begleiten. Vielleicht fragen Sie sich, wie Sie das Lernen zu Hause organisieren sollen, wann und wo der richtige Zeitpunkt dafür ist, wie Sie Ihr Kind unterstützen können, ohne ihm zu viel abzunehmen und was Sie tun können, damit es sich möglichst mit Freude und Motivation an den Schulstoff wagt? 

Als Team der Akademie für Lerncoaching möchten wir euch mit euren Fragen nicht alleine lassen und euch so gut wie möglich aus der Ferne mit praktischen Tipps und Tricks, nützlichen Videos & Co. unterstützen. Auf dieser Seite findet ihr daher kostenlose Hilfsmittel. Die Sammlung werden wir jede Woche erweitern.

 

Die Woche planen

Momentan fehlt Kindern und Jugendlichen -verständlicherweise- die übliche Wochenstruktur. Viele von ihnen haben ein Bündel von Arbeitsblättern, Dossiers oder Heften erhalten, die sie während der Zeit abarbeiten sollen, in der der Unterricht entfällt. Um den Überblick zu behalten und unnötige Diskussionen und Leerläufe zu vermeiden, lohnt es sich, die Aufgaben entweder jeden Morgen für den aktuellen Tag oder am Anfang der Woche für die nächsten Tage zu planen. 

Eine Vorlage für eine Wochenübersicht mit Arbeitsblöcken am Vormittag und Nachmittag finden Sie nachfolgend:

Wochenplan_unterrichtsfreie_Zeit.docx

Wie Sie mit Ihrem Kind die Aufgaben möglichst gut planen und einteilen können, erfahren Sie in der nachfolgenden Anleitung:

Schritt_für_Schritt_die_Aufgaben_planen.pdf

Wichtig: Für die Konzentration und Motivation ist es zuträglich, wenn Sie:

  • auf Abwechslung zwischen den Schulfächern achten, das heißt auf einen guten Mix zwischen mündlichen und schriftlichen Aufgaben
  • ähnliche Fächer möglichst nicht nacheinander einplanen (ungünstig: zwei Fremdsprachen hintereinander; besser: Englisch - Matheblock - Deutsch - Matheblock)
  • regelmäßige Pausen aufnehmen (Faustregel: die Konzentrationsspanne beträgt bei Kindern und Jugendlichen zirka Lebensalter x 2. Spätestens nach dieser Zeit sollte das Kind sich 3 bis 5 Minuten erholen dürfen).

Onlinekurs "Mit Kindern lernen"

Aktuell stellen wir euch alle Lektionen unseres Onlineskurses "Mit Kindern lernen" kostenlos zum Download zur Verfügung stellen. Alle Hintergründe zum Kurs findet ihr hier

Anhang von 12 Lektionen lernen Sie, wie Sie die Motivations Ihres Kindes positiv beeinflussen können, Streit und Spannungen vermeiden, die Selbständigkeit fördern und Ihrem Kind wirksame Lernstrategien vermitteln. Wichtig: Versuchen Sie nicht alles auf einmal umzusetzen. Lesen Sie ein wenig, probieren Sie etwas aus und lesen Sie dann weiter. 

Lektion 1: Den Erfahrungsschatz nutzen

Als Mutter oder Vater wird man nicht selten als "Hausaufgabenhelfer/in" eingespannt: wir ermutigen und überreden, wenn die Kinder keine Lust auf die Hausaufgaben haben, erklären in einfacheren Worten, wenn die Kinder das aktuelle Thema nicht verstehen und fragen vielleicht sogar den Stoff ab, wenn das Kind eine Prüfung vor sich hat. All diese bisherigen Lernsituationen können Sie sich als einen wertvollen Erfahrungsschatz zunutze machen. In der ersten Lektion unseres Onlinekurses lernen Sie dazu die "Wegweiser-Übung" kennen. Sie kann Ihnen dabei helfen, das Lernen zu Hause entspannter, motivierender und konzentrationsförderlicher zu gestalten. 

Sie können die erste Lektion nachfolgend kostenlos herunterladen:

Lektion_1_für_Eltern.pdf

Lektion 2: Entschlüsseln wir das Rätsel der Lernmotivation!

Warum verschlingt Caroline ein Buch nach dem anderen, während man Markus scheinbar zwingen muss, auch nur eine halbe Seite zu lesen? Welche Bedingungen beeinflussen die Motivation zu lernen? Und worauf können Eltern achten, um die Lernfreude und die Anstrengungsbereitschaft ihrer Kinder zu fördern?

Antworten auf diese Fragen gibt die zweite Lektion unseres Onlinekurses:

Lektion_2_für_Eltern_-_Motivation.pdf

 Wenn ihr noch tiefer in das Thema eintauchen möchtet, könnte das folgende Video mit Fabian Grolimund spannend für euch sein:

Lektion 3: Mehr Lernfreude durch günstige Erwartungen, Rückmeldungen und clevere Strategien

Viele Kinder möchten sich nicht auf das Lernen einlassen und werden leicht frustriert, wenn sie sich etwas einprägen müssen: "Es bleibt einfach nichts hängen!"

In der nachfolgenden Lektion erfahren Sie, wie Ihre Erwartungen als Eltern sich auf die Motivation Ihres Kindes auswirken und welche Art von Anweisungen, Rückmeldungen und Merkstrategien zu einer positiveren Arbeitshaltung und rascheren Fortschritten beitragen können:

Lektion_3_für_Eltern_-_Positive_Erwartungen_und_Rückmeldungen.pdf

Als Ergänzung zu dieser Lektion gibt es den Kurzfilm "Merktipps" mit unserer Kollegin Nora Völker. Sie können diese Strategie nutzen, um mit Ihrem Kind Vokabeln, das Einmaleins oder die Plus-/ Minus-Rechnungen im Zehnerraum zu üben. Ältere Schüler/innen können die Methode eigenständig anwenden:

 Lektion 4: Optimale Lernbedingungen schaffen

Wie sieht die optimale Lernumgebung aus? An welchem Ort können sich Kinder am besten konzentrieren? Und was sollte man tun, wenn dem Nachwuchs am Schreibtisch das Gesicht einschläft?

Antworten auf diese Fragen liefert die vierte Lektion unseres kostenlosen Onlinekurses:

Lektion_4_für_Eltern_-_Optimale_Lernbedingungen_schaffen.pdf

Lektion 5: Was tun, wenn mein Kind sich weigert, zu lernen? 

Vielen Kindern sind die Hausaufgaben und die Prüfungsvorbereitung ein Graus. Sie würden das Ganze gerne ganz aufschieben oder zumindest hinauszögern, möchten viel lieber spielen gehen und verwickeln ihre Eltern in ewige Diskussionen über den Sinn oder Unsinn der Aufgaben. 

Die nachfolgende Lektion zeigt, wie Sie aus der Diskussionsfalle herausfinden und Ihrem Kind den Einstieg ins Lernen erleichtern:

Lektion_5_für_Eltern_-_Wenn_Kinder_sich_weigern_zu_lernen.pdf

Lektion 6: Lernstrategien

Wie funktioniert unser Gedächtnis? Wie prägt man sich am schnellsten Inhalte ein? Worauf kann ich achten, damit ich mich möglichst rasch in der Rechtschreibung oder der Grammatik verbessere?

Die nachfolgende Lektion widmet sich verschiedenen Lernstrategien:

Lektion_6_für_Eltern_-_Lernstrategien.pdf

In unsere Videoserie "Adi & Jess" für Jugendliche erklären wir genauer, wie man sich den Inhalt von Texten am besten merkt:

 Lektion 7: Das schulische Selbstvertrauen stärken

Wir alle wünschen uns, dass unsere Kinder sich auf Herausforderungen einlassen, sich etwas zutrauen und sich über Erfolge freuen können. Doch gerade leistungsschwache Schüler/innen machen oft die Erfahrung, dass "sie sowieso schlechter sind als die anderen" - ihr Selbstvertrauen leidet. Wie wir ein bewusstes Gegengewicht schaffen und unsere Kinder ermutigen können, zeigt die folgende Lektion:

Lektion_7_für_Eltern_-_Schulisches_Selbstvertrauen_stärken.pdf

Lektion 8: Die Anstrengungsbereitschaft fördern

Wie reagiert Ihr Kind, wenn es beim Lernen auf eine Hürde stößt oder einen Misserfolg erlebt? Nimmt es einen zweiten Anlauf oder wirft es frustriert das Handtuch? Wie die nachfolgende Lektion zeigt, hängt sowohl die Bereitschaft, sich anzustrengen, als auch das Selbstvertrauen stark davon ab, wie wir uns Erfolge und Misserfolge erklären. Die Rückmeldungen der Eltern spielen dabei eine tragende Rolle:

Lektion_8_für_Eltern_-_Anstrengungsbereitschaft_erhöhen.pdf

Falls Ihr Kind rasch sagt, dass es "sowieso zu dumm ist!" oder sich stark über Fehler ärgert, könnten darüber hinaus die folgenden beiden Filme spannend für Sie sein:

 

Lektion 9: Konzentrierter lernen - durch Pausen

Viele Schüler/innen wollen das Lernen einfach "hinter sich bringen". Sie lösen ihre Arbeitsblätter am Stück, bis sie irgendwann gähnend und mit aufgestütztem Kopf über dem Schreibtisch hängen. In der nachfolgenden Lektion erklären wir, wie Pausen die Konzentration und Motivation befeuern können. Sie erfahren, wie lange die Unterbrüche sein sollten und welche Aktivitäten sich am besten eignen, um ihre optimale Wirkung zu entfalten:

Lektion_9_für_Eltern_-_Konzentrierter_arbeiten_mit_Pausen.pdf

Lektion 10: So fördern Sie die Selbstständigkeit Ihres Kindes beim Lernen

Gehört auch Ihre Tochter, Ihr Sohn, zu den Kindern, die bei den Hausaufgaben permanente Betreuung brauchen? Besorgt es Sie, dass Sie ständig neben Ihrem Kind sitzen, ihm die Aufgaben erklären und ihm helfen müssen, weil es sonst einfach dasitzt und nichts tut?

In der nachfolgenden Lektion stellen wir uns die Frage, warum Kinder beim Lernen oft unselbstständig sind - und wie Sie Ihr Kind dazu befähigen können, in kleinen Schritten immer eigenständiger zu arbeiten:

Lektion_10_für_Eltern_-_So_fördern_Sie_die_Selbstständigkeit_beim_Lernen.pdf

Lektion 11: Kindern und Jugendlichen Lernstrategien vermitteln

 In dieser Lektion lernen Sie weitere Strategien kennen, die Ihrem Kind das Lernen erleichtern können. Sie erfahren zudem, worauf Sie bei der Vermittlung achten können, damit der Nachwuchs die neuen Techniken annimmt und positive Erfahrungen damit machen kann:

Lektion_11_für_Eltern_-_2_Lernstrategien.pdf

Lektion 12: Das Wichtigste in Kürze / Auswertung der Erfahrungen

Zum Abschluss blicken wir auf die Inhalte des gesamten Kurses zurück: Sie erhalten eine kurze Zusammenfassung und werden dazu angeregt, Ihre Erfahrungen auszuwerten:

Lektion_12_für_Eltern_-_Zusammenfassung.pdf

Halten Sie lieber ein richtiges Buch in den Händen?

Alle Informationen des Online-Kurses und viele weitere Tipps rund um das Lesen-, Rechnen, und Schreibenlernen finden Sie auch im Buch "Mit Kindern lernen. Konkrete Strategien für Eltern."

Spezifische Tipps für Kinder, die Schwierigkeiten mit der Konzentration, Aufmerksamkeit und Impulskontrolle haben, finden Sie im Ratgeber "Erfolgreich lernen mit ADHS". Falls Ihr Kind bereits etwas älter ist und sich von den Eltern nicht mehr so viel sagen lässt, findet es in unserem Buch "Clever lernen" eine lockere, oft witzige und dennoch fundierte Anleitung für eine optimale Prüfungsvorbereitung:

 

 

Fragen und Antworten:

"Unser älteres Kind findet es ungerecht, dass es lernen muss, während das jüngere Geschwisterchen spielen darf - wie motiviere ich das größere?"

Diese Frage stellte uns eine Mutter im gestrigen Webinar "Lernmotivation". Und hier kommt unsere Antwort:

Mit dieser Situation kämpfen im jetzigen Homeschooling viele Familien. Oft hilft es, wenn man:

  • dem älteren Kind Verständnis entgegenbringt ("ja, das ist wirklich unfair, dass deine Schwester schon spielen darf und du noch arbeiten musst")
  • dem jüngeren Kind ebenfalls "Hausaufgaben" gibt, die es still am Tisch oder auf dem Boden lösen darf, z.B. etwas ausmalen, ein Puzzle legen, eine Figur kneten, etwas basteln. Es kann sich dabei um Tätigkeiten handeln, die das Kind sowieso ausführen würde.
  • dem älteren Kind zeigt, dass man gemeinsam im selben Boot sitzt: "Wir Großen müssen schon arbeiten. Magst du mit mir rüber ins Arbeitszimmer kommen, während wir beide arbeiten, und ich mach uns vorher noch eine heiße Schokolade?"
  • dem älteren Kind ein anderes Privileg zugesteht, das es dem Geschwisterchen voraushat, z.B. etwas länger aufbleiben dürfen.

Motivationstrick für Kinder und Jugendliche: Schlüpf in eine andere Rolle!

Keine Lust zu lernen? Alles langweilig, mühsam? Dann nutze diesen einfachen Motivationstrick:

Motivationstrick_Schlüpf_in_eine_andere_Rolle.pdf

Weitere Tipps:

Giancarlo

Nasenbär Giancarlo hilft ungeduldigen Eltern – und Kindern, die sich nur ungern korrigieren lassen, beim Lernen. Wie genau, erfahren Sie hier.

Akademie für Lerncoaching
Albulastrasse 57
8048 Zürich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!