Texte lernen

Texte lernen wie ein Profi

Wir sind immer wieder überrascht, wie viele Schüler am Ende Ihrer Schulkarriere immer noch kaum Strategien nutzen, um sich Texte zu erarbeiten. Auf die Frage: "Wie gehst du beim Lernen von Texten vor?" ist die häufigste Antwort von 14 bis 18 jährigen immer noch: "Ich lese den Text einfach mehrmals durch und hoffe, dass genügend hängen bleibt."

Wie schade! Denn wirksame Text-Lernstrategien lassen sich einfach vermitteln und machen das Lernen nicht nur erfolgreicher, sondern auch abwechslungsreicher...

Wie wir uns Texte am besten merken können

Unser Gehirn ist keine Festplatte und unsere Augen kein Scanner. Passives Reinziehen ist zwar die häufigste Lernmethode - aber auch die schlechteste!

Wir können uns Texte umso rascher erarbeiten und merken, je aktiver wir dabei sind. Wenn es uns gelingt, neues Wissen mit Vorwissen zu verknüpfen, Beispiele zu finden, Inhalte in eigenen Worten wiederzugeben oder uns lebhafte Vorstellungen dazu zu machen, erzeugen wir dauerhafte Gedächtnisspuren.

Wir möchten Ihnen gerne eine einfache Strategie weitergeben, die wir Kindern und Jugendlichen auch in unserem Buch Clever lernen vermitteln. Am besten bringen Sie Ihrem Kind (oder Ihren Schülern) zunächst die Grundstrategie bei und experimentieren dann nach und nach mit den Erweiterungen.

Textlernstrategie

Texte lernen: Grundstrategie

Die Grundstrategie besteht lediglich aus drei Schritten:

  1. Den Text in einzelne Abschnitte einteilen
  2. Einen einzelnen Abschnitt lesen
  3. Das Gelesene in eigenen Worten wiedergeben

Lassen Sie Ihr Kind zunächst den Text in einzelne Abschnitte einteilen. Achten Sie darauf, dass die Abschnitte nicht zu gross sind - höchstens eine halbe bis eine Seite. Meist ist der Text bereits durch Titel und Untertitel vorgegliedert und es lassen sich leicht sinnvolle Abschnitte bilden. 

Geben Sie Ihrem Kind die Aufgabe, einen Abschnitt zu lesen, dann innezuhalten und sich selbst zu erzählen, was es gerade gelesen hat. Je nachdem, was ihm angenehmer ist, kann es dies laut oder leise tun.

Nun können Sie es fragen, was es noch weiss. Meist sind die Kinder erstaunt, an wieviel sie sich erinnern können, nachdem sie sich die Inhalte selbst nochmals erzählt haben.

Erklären Sie dem Kind, dass sich sein Gehirn den Text viel besser merken kann, wenn es diesen in eigenen Worten wiedergegeben und darüber nachgedacht hat. 

Achtung: Achten Sie darauf, dass das Kind den Text nicht stupide auswendig lernt, indem es ihn wortwörtlich wiederholt. Es sollte sich vielmehr fragen: "Was habe ich soeben gelesen?" und versuchen, sich an den Inhalt zu erinnern.

Der stetige Wechseln zwischen Lesen und Wiedergeben des Gelesenen hat noch zwei weitere Vorteile: Erstens ermüdet unser Gehirn weniger rasch, wenn wir zwischen zwei Tätigkeiten (Lesen und Erzählen) wechseln. Zweitens schweifen wir seltener ab. Kinder, die die Texte nur lesen, erzählen uns oft, dass sie lesen und lesen und lesen und plötzlich merken, dass sie gar nichts mehr aufnehmen. Will sich das Kind den Text hingegen in eigenen Worten erzählen, merkt es sofort, ob es abgeschweift ist oder nicht.

Die Strategie erweitern: Selbstevaluation

Beherrscht das Kind die ersten drei Schritte, kann ein vierter Schritt eingefügt werden:

  1. Den Text in einzelne Abschnitte einteilen
  2. Einen einzelnen Abschnitt lesen
  3. Das Gelesene in eigenen Worten wiedergeben
  4. Überprüfen
Beim Überprüfen geht das Kind zurück zum Text und schaut, ob es sich richtig erinnert hat. Alternativ kann es auch die Lernziele hervornehmen, nachschauen, ob es zum gelesenen Abschnitt ein Lernziel gibt und sich fragen: "Kann ich diese Frage beantworten?"
 
Dieser Schritt ist ausgesprochen wichtig: Wir sehen immer wieder, dass Schüler sehr unsicher sind, ob sie genügend gelernt haben, weil sie nicht in der Lage sind ihren Wissenstand zu überprüfen. 
 
Als Elternteil oder Lehrer/in können Sie das Kind fragen: Weisst du, was in diesem Abschnitt steht? Wie gut konntest du dich erinnern? Reicht dein Wissen aus, um Fragen zu diesem Kapitel zu beantworten? Das Kind wird mit der Zeit ein immer besseres Gespür dafür entwickeln, wie gut es ein Thema beherrscht und wann eine Wiederholung nötig ist.

Die Strategie erweitern: Schlüsselwörter unterstreichen

Wenn Ihr Kind diese vier Schritte anwenden kann, kann ein fünfter Schritt geübt werden: Das Unterstreichen von Schlüsselwörtern:

  1. Den Text in einzelne Abschnitte einteilen
  2. Einen einzelnen Abschnitt lesen
  3. Schlüsselbegriffe unterstreichen
  4. Das Gelesene in eigenen Worten wiedergeben
  5. Überprüfen
Viele Schüler unterstreichen einfach alles, was ihnen wichtig erscheint. Das Problem besteht darin, dass die typischen Lehrbuchtexte so dicht geschrieben sind, dass praktisch alles wichtig ist und daher auch fast alles unterstrichen oder markiert wird. 
 
Wir bringen den Kindern bei, nur Schlüsselbegriffe zu markieren. Dabei handelt es sich um die Wörter, die den Inhalt eines Abschnitts am besten wiedergeben. 
 
Wir arbeiten mit der folgenden Instruktion: "Unterstreiche die drei bis fünf Wörter, die den Inhalt dieses Abschnitts am besten wiedergeben." Oder etwas bildlicher: "Stell dir vor, du dürfest dir zu diesem Abschnitt einen Spickzettel mit drei Wörter schreiben. Diese sollen dir helfen, dich möglichst gut an den Text zu erinnern. Welche drei würdest du auswählen?"
 
Diese Vorgabe leitet die Schüler dazu an, sich Gedanken zum Text zu machen. Was stand genau drin? Was davon war wichtig? Welche Wörter helfen mir dabei, mich daran zu erinnern?" 
 
Dies führt wiederum zu einer vertieften Bearbeitung, die es erleichtert, sich den Text zu merken. Später helfen die Schlüsselbegriffe beim Wiederholen: Ihr Kind muss sich nur diese Begriff anschauen und sich fragen: "Weiss ich noch, um was es ging?"

Die Strategie erweitern: Systematisch wiederholen

Oft schieben Schüler das Wiederholen bis zum Schluss auf, weil sie es als langweilig empfinden. Nicht selten stellen sie dann frustriert fest: "Ich habe schon wieder alles vergessen!"

Wiederholen ist effektiver und macht mehr Freude, wenn man es systematisch in die Strategie einbaut. Dabei kann man wie folgt vorgehen:
  1. Abschnitt eins lernen
  2. Abschnitt zwei lernen
  3. Abschnitt eins wiederholen
  4. Abschnitt drei lernen
  5. Abschnitt zwei wiederholen
  6. Abschnitt vier lernen
  7. Abschnitt drei wiederholen
Es wird also jeweils ein Abschnitt gelernt und danach ein vorheriger Abschnitt wiederholt. Vor dem Einschlafen kann - sofern das Kind danach gut schlafen kann - nochmals alles Gelernte des Tages wiederholt werden. Im Schlaf finden Konsolidierungsprozesse statt, die die Erinnerungsleistung verbessern. 

Kurze Pausen zwischen den Abschnitten helfen dabei, sich zu erholen und erhöhen die Konzentration. 

Die Strategie immer weiter an das Kind anpassen

Mit der Zeit kann die Strategie stärker an das Kind angepasst werden, indem immer wieder mit neuen Bausteinen experimentiert wird. So konnten wir bei Kindern mit ADHS oft feststellen, dass sie über den visuellen Kanal sehr aufnahmefähig sind. Anstatt sich den Text in eigenen Worten zu wiederholen können sie sich beispielsweise vorstellen, sie wären ein Dokumentarfilmer. Die Instruktion dazu lautet: "Stell dir vor, du drehst einen Film zu den Römern. Welche Bilder würdest du zu diesem Abschnitt zeigen? Was würdest du dazu erzählen, damit sich der Zuschauer alles gut merken kann? Spiel den Film einmal in deinen Kopf ab. Wie kannst du ihn noch spannender machen? Lies nochmals den Text: Hast du in deinem "Film" alles richtig wiedergegeben?"
 
Hinweis:
Sie sind Lehrperson und möchten Ihren Schüler/innen wirksame Lernstrategien vermitteln - und zwar so, dass sie diese auch umsetzen? Dann interessiert Sie vielleicht das folgende Seminar:
 
 
Für Eltern, die Ihre Kinder beim Lernen gerne sinnvoll und wirksam unterstützen möchten, bieten wir die folgenden Seminare an:
 
 
Direkt an Kinder bzw. Jugendliche zwischen 11 und 13 Jahren richtet sich das Seminar Clever lernen
 

Das Autorenteam

Stefanie Rietzler und Fabian Grolimund sind Psychologen und leiten gemeinsam die Akademie für Lerncoaching mit Sitz in Zürich. Sie sind Autoren mehrerer Bücher zum Thema Lernen (mit Klick auf das Cover erfahren Sie mehr über das jeweilige Buch):

Akademie für Lerncoaching
Albulastrasse 57
8048 Zürich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!