Gedächtnistipps und Merkstrategien

Gedächtnistipp 1: Rechtzeitig wiederholen zwischen mehreren Lerneinheiten

Alles, was vergessen wird, muss wieder neu gelernt werden. Daher ist das rechtzeitige Repetieren so wichtig.

Gedächtnistipp 2: Rechtzeitig wiederholen innerhalb eines Lerndurchgangs

Rechtzeitig wiederholen- schneller und kräftesparender am Lernziel

Gedächtnistipp 3: Rechtzeitig wiederholen mit System

Stoff besser einprägen und länger behalten durch ein altbewährtes System...

Gedächtnistipp 4: Mehrkanalig Lernen

Manchmal kann man als Eltern nur staunen, wie gut Kinder Inhalte behalten können, die sie brennend interessieren: Sie kennen von jedem Dinosaurier den Namen und Details wie Gewicht, Grösse und Länge oder erarbeiten sich beeindruckendes Spezialwissen zu Hunde- oder Pferderassen. Dabei nutzen sie intuitiv ein breites Repertoire an Lernstrategien. Mit etwas Übung lassen sich diese auch auf andere Bereiche übertragen. Wäre es nicht schön, wenn sich Kinder Inhalte zu Mensch und Umwelt, Geschichte, Geografie oder Biologie ähnlich gut einprägen könnten?

Gedächtnistipp 5: Strategien nutzen, anstatt sich unter Druck zu setzen

Wie oft sagen wir Kindern, dass sie sich anstrengen sollen, um sich Inhalte zu merken? 
Wie oft ermahnen wir uns beim Lernen selbst, uns zu konzentrieren und versuchen angestrengt, uns Lernstoff einzuprägen?

Und wie oft müssen wir feststellen, dass unser Gedächtnis sich scheinbar nicht zwingen lässt und wir uns den Roman, den wir spasseshalber gelesen haben viel besser einprägen konnten als das Skript zur beruflichen Weiterbildung?

Gedächtnistipp 6: Den Turnsack nicht vergessen...

"Fabian, ich glaube es nicht, jetzt hast du schon wieder deine Jacke liegen lassen!"

"Stefanie, wo ist eigentlich deine Brille hin?"

Wie oft haben wir diese Sätze wohl von unseren Müttern gehört?

Gehört Ihr Kind auch zu diesen Menschen, die:

  • ständig ihr Turnzeug in der Schule vergessen?
  • die Handschuhe verlieren?
  • vergessen, dass sie noch etwas hätten erledigen müssen?

Sprich: Zu diesen verträumten Kindern, denen zur rechten Zeit nicht das Richtige einfallen will?

Wie man sich 100 Zahlen in 10 Minuten merkt

Eine Schülerin war etwas unzufrieden mit den Gedächtnisstrategien, die wir uns im Lerntraining angeschaut hatten. Sie halfen ihr zwar dabei, sich besser auf die Prüfungen vorzubereiten, aber:

"Es gibt Menschen, die ihr Gedächtnis soweit trainieren, dass sie sich 1000 Zahlen in einer halben Stunde merken können. Wieso schauen wir uns nicht an, wie man so etwas schafft?"

Welche Kniffe Gedächtniskünstler für ebensolche Aufgaben nutzen, zeigt das Interview mit dem Gedächtnistrainer Gregor Staub:

Unterschiedliche Lerntypen

Immer wieder werden wir in unseren Seminaren auf die verschiedenen Lerntypen angesprochen. Es sei vorweg genommen, dass wir der Kategorisierung in auditive, visuelle und kinästhetische Lernende eher kritisch gegenüber stehen. Allerdings möchten wir Ihnen diesen weit verbreiteten Ansatz nicht vorenthalten und gerne auch aus wissenschaftlicher Sicht dazu Stellung nehmen.

Akademie für Lerncoaching

Albulastrasse 57

8048 Zürich

seminar@mitkindernlernen.ch

Kontakt